Tauchen in den Churfirsten

Wohl kaum ein Erholung suchender Gast im Arvenbühl oberhalb von Amden käme auf den Gedanken, dass einige hundert Meter, direkt unter seinen Füssen, Taucher ein weit verzweigtes Flusssystem tief im Berginnern erforschen. Unter Millionen von Tonnen massiven Kalkgesteins bilden komplett mit Wasser gefüllte Gänge und tiefe Schlunde, vor Tausenden von Jahren im Fels geboren, den Weg der Höhlentaucher. Durch einen riesigen Röntgenapparat betrachtet gleichen die Churfirsten eher einem Emmentaler-Käse als einem soliden Gebirge. Und darin, ganz klein und nichtig, könnten wir die Skelette der tauchenden Menschen im Gestein entdecken.


Bild von Hans Kessler

Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Christian Steiner. Rinquelle.ch ist seit dem 15. April 2006 online.